Aura - Wirbelsäulen - Screening

 

Mit meiner hoch sensiblen Wahrnehmung erkenne ich durch das geistige Scannen der Aura Schatten und Flecke in der Aura, die ich auf die einzelnen Auraschichten differenzieren kann. Gleichzeitig nehme ich die Ausstrahlung des Schattens zur Wirbelsäule hin wahr, exakt bis auf den einzelnen Wirbel.

 

Anhand dieser Methode und dem daraus erkennenden Winkelstand von Schatten zu Wirbel kann ich die Körperseite und auch spezielle Körperbereiche und Organe ausfindig machen, die davon betroffen sind.

Wie kann das Screening erfolgen?

Das Screening kann über die Ferne erfolgen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten.

 

Variante a)

Wenn sie nicht an einen festen Termin gebunden sein wollen, ist ein aktuelles Foto von ihnen nötig.

Selbstverständlich wird dieses gelöscht,sobald das Screening beendet ist.

 

Variante b)

Eine Nacht vereinbaren, an der sie sich über Nacht allein in einem Zimmer aufhalten,

so das keinerlei Vermischungen durch andere Personen statt finden kann.

 

Nach dem Screening wird eine ausführliche Zusammenfassung meiner Ergebnisse per e-mail übermittelt.

Welche Vorteile ergeben sich daraus?

Krankheiten sind ein Fingerzeig unseres Körpers, das etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Oftmals werden ausschließlich die physischen Ursachen behandelt und die mentale Ebene außen vor gelassen.

Doch ist erwiesen, das unsere Gedanken einen enormen Einfluss auf unsere allgemeine Verfassung haben.

Gedanken sind sehr eng mit unseren Gefühlen gekoppelt und so findet ein steter Austausch auf mentaler und emotionaler Ebene, der sich auf unseren Körper auswirkt, je nach Beschaffenheit unserer Gedanken und Gefühle eben positiv oder negativ.

 

Aufgrund der beiden Segmente, Wirbel und Aura im Zusammenspiel, kann eine umfassende Einsicht in die grundlegende Ursache von Dissonanzen auf vielen Bereichen erfolgen.

Die Wirbelsäule und ihre Aufgliederung

Die Wirbelsäule ist die Stütze unseres Körpers. In ihr sind das Knochenmark und auch die Nervenbahnen zentral angelegt, die für den gesamten Körper (natürlich neben vielen anderen Organen und Vernetzungen) ausschlaggebend sind.

Auch die Kundalini, wenn erweckt, läuft durch die Wirbelsäule. Je gesünder und in sich stabiler die Wirbelsäule ist, um so klarer und reiner können sich die positiven und heilsamen Kräfte ausdehnen und festigen.

 

Medizinisch ist die Wirbelsäule in drei Sequenzen unterteilt. Hinzu kommen noch ein Kreuz- und ein Steißbein.

 

  7 Halswirbel

12 Brustwirbel

  5 Lendenwirbel

  1 Kreuzbein mit

  1 Steißbein mit 

 

Energetisch sind die  Sequenzen und die einzelne Wirbel wie folgt aufgegliedert:

 

Halswirbel                    = Ewigkeit, geistiges Lichtreich feinstoffliche Ebene

Brustwirbel                  = aktuelles Leben und Geschehen

Lendenwirbel              = jüngste Vergangenheit bis maximal ein Leben zurück liegend

Kreuzbein                    = ein Leben davor (gekoppelt mit Lendenwirbel)

Steißbein                     = altes Karma, alle zuvor gelebten Leben, lange zurück liegend

 

 

Halswirbel - geistiges Lichtreich, feinstoffliche Ebene

 

HWS  1  =   die Quelle, die Leere, der Ursprung, das Nichts

HWS  2  =   Elohim, reine Energie, reines Licht

HWS  3  =   Impuls der Formgebung

HWS  4  =   Engelchöre Seraphim - Cherubim - Throne

HWS  5  =   Erzengel- Engel - Aufgestiegene Meister

HWS  6  =   Priester/in

HWS  7  =   Arzt / Heiler / Schamane

 

 

Brustwirbel - aktuelles menschliches Leben

Ein Kreislauf von 1- 12 des irdischen Lebens, immer auf das neue wiederholend im 12er Rhythmus,

dabei aufsteigend in der Entwicklung, wenn die Erfahrungen erfolgreich gemeistert und umgesetzt.

Das aktuelle Lebensjahr geteilt durch 12 und der bleibende Rest zeigt an, auf welchem Entwicklungsstand in der Spiralbewegung man sich gerade befindet.

Zum Beispiel: der Rest ist 2 - bedeutet dann, das die nächste Spiralbewegung schon angetreten wurde und nun im Begriff ist, sich langsam im Leben zu festigen, wodurch es dann ausgebaut werden kann (bis hin zur 12).

 

BWS  1  =  tatsächliche Geburt, neue Idee im inneren geboren, Schwangerschaft kurz vor Geburt,

                   neue Existenzsituation zeichnet sich ab oder ist schon eingetreten

 

BWS  2  =  Lernen, beobachten, nachahmen, (sich) selbst ausprobieren, erste Fähigkeiten entwickeln

 

BWS  3  =  Grundsätzliches für den Lebensweg anwenden, erste Fertigkeiten umsetzen,

                   anwenden und darauf aufbauen

 

BWS  4  =  Verfeinern der Fähigkeiten und erste weitere Richtungen erkennen und festlegen

 

BWS  5  =  Verbessern und Erweitern der Fertigkeiten, Interessen und Kommunikation

 

BWS  6  =  Ausrichtung nach angeborenen Talenten und gewissen Schwachstellen,

                  die es gilt auszugleichen durch aneignen und üben

 

BWS  7  =  großes Spektrum an Wissen aneignen, sich umfassend in spezielle Thematiken vertiefen,

                   Wahrnehmung, Manifestierung, vollkommenes Aneignen der Fähigkeiten

 

BWS  8 =  sich in dem breiten Spektrum der Wissensgebiete festigen und allgemein Fuß fassen

 

BWS  9  =  ein Gesamtbild der erlernten Fähigkeiten und des Wissens formen und darauf aufbauen, 

                  evtl. sich mehr spezialisieren, aus den erlernten Fähigkeiten und den ersten Spezialisierungen

                  sich neu (er)finden

 

BWS 10 =  umfassend gefestigt in seinem eigenen Können neue Gebiete beschnuppern

 

BWS 11 =  ein sich selbst und allgemein in Frage stellen, prüfen und justieren um am Ende mit klaren Antworten

                   gestärkt aus der Zwiesprache, der Überprüfung hervor zu gehen.

 

BWS  12 = ein klares Fundament mit festen Säulen geschaffen, oder alles verworfen, um von ganz neu 

                   auf neuem Gebiet anzufangen

 

 

 

Kreuzbein

jüngste Vergangenheit des aktuellen Lebens,

Traumatas und Schocks aus dem aktuellen Leben von Geburt bis jetzt, max. ein Leben vor dem aktuellen Leben

Bei Erwachsenen sind es meist Verletzungen von der Schwangerschaft bis in das Kindesalter von 12 Jahren.

Bei Kindern sielt meist die Schwangerschaft, die Erlebnisse im Mutterbauch und die Gemütsverfassung der Mutter eine prägnante Rolle.

 

Steißbein

Karma

weit zurück liegende Vergangenheit

Traumatas und Schocks aller früheren Leben 

 

 

© SonLeFa